Kommendes Wochenende lagern wir wieder bei den Wölfen im Wildfreigehege Wildenburg bei Kempfeld. 12.+13.08.2017. Jeder Besuch ist gerne gesehen.


Statisten gesucht !

Meldung über die angegebene(n) Facebook Seite(n)


Terminupdate 2017

Termine 2017: klick mich


Luther KEIN graf!

Nachforschungen haben ergeben, dass Luther KEIN Graf war:

 

So hat Luther auch nicht den Grafentitel geführt
(die Isenburg-Büdingen wurden 1442 zu Reichsgrafen erhoben), er gehörte zum Stand der Edelherren (Dynasten, nobiles), Kaiser Ludwig spricht ihn als Edeln man an, er selbst nennt
sich meist Herr von Y(I) senburg .

 

Danke an Herrn Dr. Decker dafür!

 

Daher werde ich mich ab sofort nicht mehr Graf nennen. Ich bin ein Edelherr, Landvogt des Kaisers, Ritter.


Vom 12.-13.10. werden wir im Wildfreigehege Wildenburg lagern um die Betreiber zum 50jährigen Bestehen ein wenig zu unterstützen. Das einmalige, unsere Zelte (mit Freunden) stehen direkt neben den Wölfen. Ein einmaliges Erlebnis für uns alle.


Zurück aus Querfurt vom Königshof. Es war wiederum absolut beeindruckend. Die Wettkämpfe, die Darstellungen der Hof und die Filmburg Querfurt. Bereits jetzt vermissen wir unsere alten und neu hinzugewonnenen Freunde von dort.


Über diesen Link findet ihr ein tolles Video unserer Selina vom Marktgeschehen in Manderscheid. Es war toll!!

 

Link zum Video (klicken)


Nach langer Überlegung und reiflichen Abwägen, haben wir uns dazu entschieden, einen weiteren Schritt Richtung Reenactment und historischer Darstellung zu gehen.

Atzenstein ist tot...

 

Es lebe Graf und Gräfin von Isenburg-Büdingen!!


Nobiles in Tournament 2015

Im Oktober waren wir insgesamt vier Tage in Sachsen-Anhalt. Das erste mal zu Gast am Hofe des Böhmischen Königs. Auch unser Herr, Balduin von Luxenburg, war zugegen. Es war herrlich, nicht nur bot die Filmburg Querfurt (u.a. wurden dort Szenen für "Die Päpstin" oder "Der Medicus" gedreht) ein geniale und einzigartige Kulisse, nein, ALLE Teilnehmer "spielten" ihre Rolle über das ganze Wochenende. Reenactment pur...wir selbst waren das erste mal bei einer solchen intensiven Veranstaltung und machten uns Gedanken, passen wir überhaupt, werden wir eher die Außenseiter sein? Aber nein, wir wurden von allen so herzlich aufgenommen. Egal woher sie kamen aus Deutschland, Polen, Schweiz, Tschechien...es war einfach herrlich! Wir danke allen, die das ermöglicht haben und werden definitiv 2016 wieder nach Sachsen-Anhalt reisen, dies wollen wir nun nie mehr missen!

Hier ein paar Impressionen:


Empfehlung für den Herbst/Winter 2015

Mittelalterliches Krimidinner

A.D. 1324

Nach einem verheerenden Brand in ihrem Kloster hat Philipp von Ehrenberg den obdachlosen Mönchen von St. Bonifatius Zuflucht in seinen Mauern gewährt. Einige aus der Klosterbibliothek gerettete Schriftstücke sorgen indes für Aufregung innerhalb der Bruderschaft. Zu einem eilig einberufenen Symposium versammelt man sich, doch die Beratungen werden jäh unterbrochen, als einer der Brüder leblos zu Boden sinkt. Welch düsteres Spiel wird hier gespielt? Weiß der geistig verwirrte Kellerer mehr? Und was hat es mit der geheimnisvollen Rose auf sich, von der der Sterbende sprach?


Hayner Burgfest 2015

Unser nächstes Lager 11.-13.09.2015:

Hayner Burgfest 2015
"Magie und Mythen - Hexen und Weise Frauen"
11. - 13. September

Mit einem hochwertigen Kultur-Programm, einem ausgedehnten Mittelalter-Markt und mitreißenden Shows versprechen die Organisatoren des Hayner Burgfestes eine erlebnisreiche Reise in vergangene Jahrhunderte. Die Reichsburg „Hayn in der Dreieich“ lädt gleichzeitig dazu ein, eine der wenigen mittelalterlichen Oasen in der Region Rhein-Main näher kennenzulernen.

Unter dem aktuellen Motto widmet sich das Hayner Burgfest mehr dem Volksglauben als einem dunklen Kapitel mitteleuropäischer Geschichte. Denn auch das diesjährige Schwerpunktthema nimmt Bezug auf heimische Begebenheiten und erinnert an das segensreiche Wirken der Anna von Falkenstein, die weiße Frau im Hayn, und an den erfolgreichen Roman „Die Hexe vom Hayn“.

Die Hexen kommen nach Dreieichenhain! In der Palas-Ruine entsteht eine Hexenstadt mit unterhaltsamen Shows und Aktivitäten in Hexenhäusern. Wer die sogenannte „Düstergasse“ betritt sollte sich in acht nehmen vor zwielichtigen Gestalten.

Auf den Bühnen und im Marktgeschehen sorgen bemerkenswerte Spielleute sowie  imposante Gaukler, Jongleure und Schauspieler für Kurzweil. Überall entfaltet sich das fröhliche Treiben des vor 478 Jahren erstmals urkundlich erwähnten Mittelalter-Marktes „Herrenborn“. Etwa einhundert Handwerker, Händler, Hökerer und Schankwirte bevölkern das Areal rund um die einstige Reichsburg „Hayn in der Dreieich“.

Den idealen Rahmen bieten mehrere hundert Akteure, die mit ihren Heerlagern in den ehemaligen Befestigungsanlagen rund um Burg das Mittelalter zum Erlebnis machen: Ritter, Knechte, Mägde und Söldner vermitteln einen lebendigen Einblick in den damaligen Alltag.

Auch den kleinen Gästen wird eine große Programmauswahl geboten. Innerhalb der Hexenstadt laden die Hexen zu viele Attraktionen ein. Über das gesamte Festgelände verteilen sich neben Wikinger-Karussell und Riesenrad zahlreiche mittelalterliche Spiel- und Mitmach-Angebote.

Tauchen Sie ein in eine Welt der Phantasie und Faszination!



31.Burgfest Manderscheid

Dieses jahr werden auch wir dabei sein, dieses Mal für die Ehrenburg. Wir unterstützen die Jungs und Mädels mit Rüstungen, Waffen und unserem Wohnzelt....Zum Markt:

Herzlich willkommen!
Die Ferienregion Manderscheid lädt Sie zum diesjährigen historischen Burgenfest auf die Niederburg/Turnierwiese ein.


Mittelalterliches Treiben
Wir treffen auf Ritter, Knappen, Bauern, ein buntgemischtes Volk. Am Turnierplatz haben sich bereits hunderte Besucher versammelt, um einen guten Blick auf die Kämpfenden zu haben. Wenn man sich umdreht, bietet die hoch in den Himmel ragende Silhouette der Niederburg ein beeindruckendes Bild erhabener Unbezwingbarkeit. Wie bewegliche Zinnen wirken die vielen Menschen, die einen Blick hinab auf das bunte Treiben werfen.


Doch zurück zum Geschehen:
Auf der gegenüberliegenden Seite haben die Löwenritter ihre Zelte aufgebaut.
Gleich beginnt der große Kampf! Schon ertönt das Fanfarensignal. Da kommen sie!
Einer herrlicher anzuschauen als der Andere, angeführt vom Manderscheider Grafen präsentieren sie sich dem schaulustigen Fußvolk. Doch bevor sie gegeneinander in die
Schranken reiten, gilt es, Geschicklichkeit zu beweisen.

Mit Bogen und Lanze reiten sie gegen den wilden Eber und bekämpfen einen hölzernen Gegner. Danach geben zwei in Leder gehüllte Bogenschützen eine Kostprobe ihrer Treffsicherheit. Schließlich kommt der große Augenblick: Der Kampf „Mann gegen Mann” wird ausgerufen. Die beiden ersten Ritter stehen bereit, der Herold gibt das Signal. Mit einem mächtigen Schnauben galoppieren die Pferde los. Die Lanzen senken sich

Nur noch drei Meter - zwei - einer...

 

Faszination Mittelalter
Das mittelalterliche Leben zieht moderne Menschen in seinen Bann. Ganz bestimmt möchte niemand die grausamen Seiten dieser Zeit wiederbeleben. Aber die Vergangenheit hat eben auch schöne Zeiten gekannt und genau diese werden regelmäßig in Manderscheid in Erinnerung gerufen. Wenn am letzten Augustwochenende jeden Jahres die Bänkelsänger, Gaukler, Jongleure oder Handwerker ihr Geschick beim Historischen Burgenfest auf der Niederburg zeigen, ist das ein farbenfrohes Spektakel, das diese schönen Seiten des Mittelalters wieder lebendig werden lässt. Alle Sinne werden gereizt.

Das bunte Treiben auf der Niederburg und der Turnierwiese erfüllt mit betörenden Gerüchen die Nasen, farbenfrohen Eindrücken die Augen, kräftigen Geschmäcken den Gaumen und harmonischen Klängen die Ohren. Höhepunkt jedes Burgenfestes sind die kämpfenden Ritter. Sie demonstrieren ihre Geschicklichkeit mit Bogen und Lanze und vor allem, sie reiten Ritter gegen Ritter.
Das live zu erleben, kann kein Film überbieten.

http://www.burgenfest.info/


Burgbelebung Ehrenburg am 14.-16.08.2015

An diesem Augustwochenende findet wiederum eine Burgbelebung statt, dieses Mal mit unseren Freunden der Balduins Schützen. Kommt alle vorbei. Dieses Wochenende gibt es zwar keine höfische Tafelei, dennoch kann man die Burg besichtigen und Sonntags gibt es folgendes:

Sonntag, 16.08.2015, 11.00 Uhr

Leidenschaftliche wie humorvolle Zweikämpfe der Ehrenburger Ritter gibt es wie gewohnt hoch oben auf der Bastion zu erleben: Auf dem Heimweg von der Schlacht wollen zwei müde Kämpfer ihre Häupter in einer alten Mühle zur Ruhe betten. Kein Verschnaufen soll es jedoch geben für die eifersüchtigen Freier – sie entbrennen beim Anblick der Müllerstochter in Liebe und Konkurrenzkampf. Nach atemberaubendem Schlagabtausch um „Das schöne Käthchen“ und überraschendem Ende locken in der Unterburg mittelalterliches Spiel und Handwerk zum Mitmachen sowie leichte Sommerküche und kühle Getränke.

Heute zu Gast: “Thelonius & Severin”

Gern und oft gesehen auf dem Ehrenberg ist dieses Gespann aus Musikus und Zauberer: Die beiden beschwören nach Spielmannslust und Leibeskräften die fröhliche Seite des Mittelalters und wissen sowohl kurzweilige Lieder und Moritaten als auch schwungvolle Tänze vorzutragen.

Ehrenburger Sommer 16.08.2015

 

Wir freuen uns auf jeden Besuch!

WICHTIG: fahrt nicht über Brodenbach (BAUSTELLE UND GESPERRT) sondern über Buchholz!


Nachdem die erste Burgbelebung von Gewitter und schlechtem Wetter bestimmt wurde, freuen wir uns auf das nächste Mal. Gaaaanz toll war die Aufnahme der Mitarbeiter der Burg, die Dusche und Waschmöglichkeiten für uns, Holz etc. Es hat einfach alles gestimmt, DANKE!


Nächste Burgbelebung 18.+19.07. ehrenburg

Am 18. und 19 Juli ist die erste Burgbelebung über mehr als ein Tagesbesuch. Vom 18. bis zum 19.07. (gegen 18 Uhr) werdet ihr unser Lager, wenn auch klein, nahe des oberen Parkplatzes finden. Die Tage über werden wir auf der Burg selbst zu finden sein, um diese als Ritter, Wache, Dame etc. zu beleben. Kommt einfach vorbei, es lohnt sich immer dort. Hinzu kommt, dass an diesen Tagen noch vielerlei mehr geboten wird auf der Ehrenburg (Eintritt kostet an beiden Tagen 4,50€ für die Burg, solltet ihr an extra Terminen teilnehmen wollen wie die Tafelei, müsst ihr Buchen!!):

Die Höfische Tafeley

Samstag, 18.07.2015, 19.00 Uhr, 69 €

Zur „Höfischen Tafeley“ erleben Sie zweifach ausgesuchte Spezialitäten: Küchenmeister und Spielleute präsentieren Gaumen- und Ohrenschmaus nach alter Rezeptur, erzählen jeder auf seine Weise ein Märchen aus uralter Zeit. Und während der eine Löffel und Kelle schwingt und Lobeshymnen unter Ihren Geschmacksknospen anstimmt, geleiten die anderen Sie musikalisch durch fünf Jahrhunderte: das Burgensemble „Troubadour“ verwöhnt mit Melodien und Tänzen auf Sackpfeife und Drehleier, Schlüsselfidel und Spanischer Laute.

Lassen Sie sich vom Burgherrn selbst an die Tafel geleiten, genießen Sie mit allen Sinnen, erobern Sie schließlich die uralten Mauern der Ehrenburg bei einer nächtlichen Burgerkundung im Fackelschein.

Tauchen Sie ein in einen Traum von längst vergangenen Zeiten, hören Sie gleichsam noch Hufschlag und Schwerterklang von den Mauern widerhallen – und entdecken Sie für einen Abend echte ritterliche Gastfreundschaft!

Sonntag, 19.07.2015, 11.00 Uhr

Leidenschaftliche wie humorvolle Zweikämpfe der Ehrenburger Ritter gibt es wie gewohnt hoch oben auf der Bastion zu erleben: Auf dem Heimweg von der Schlacht wollen zwei müde Kämpfer ihre Häupter in einer alten Mühle zur Ruhe betten. Kein Verschnaufen soll es jedoch geben für die eifersüchtigen Freier – sie entbrennen beim Anblick der Müllerstochter in Liebe und Konkurrenzkampf. Nach atemberaubendem Schlagabtausch um „Das schöne Käthchen“ und überraschendem Ende locken in der Unterburg mittelalterliches Spiel und Handwerk zum Mitmachen sowie leichte Sommerküche und kühle Getränke.

Heute zu Gast: “Myhlsteyn”

Die zwei Musikanten aus dem Düsseldorfer Raum sind bekannt für ihre mitreißenden Melodien auf Dudelsack und Trommel. Sie ziehen große und kleine Burgbesucher gleichermaßen in ihren Bann, laden zum Mitspielen und Mittanzen ein und führen zwischendurch mittelalterliche Alltagsgegenstände vor.
Wir freuen uns über jeden Besuch...

weiter Infos findet ihr hier:

Höfische Tafelei am 18.07.2015

Ehrenburger Sommer 19.07.2015










Nach dem Bogenspectaculum ist vor der Burgbelebung

Heute gingen die Planungen für die Burgbelebung mit Teilen der Balduins Schützen sowie der Familie d'Avis auf der Grimburg los. 12.-14.06.15 soll dieses erste Event stattfinden. Auf jeden Fall freuen wir uns jetzt schon. Vor allem Steven, der sich nun extrem für I33 interessiert! z.Zt. rechnen wir mit ca. 9 oder 10 Teilnehmern und 2 Hunden.
Wo wir sein werden? http://www.burg-grimburg.de/